Mit dem Aschermittwoch beginnt die vierzigtägige vorösterliche Fastenzeit.

 

Es ist ein sehr altes und beeindruckendes Zeichen, sich mit Asche zu bestreuen, zum Zeichen der Reue, der Bußfertigkeit aber auch der irdischen Vergänglichkeit.

 

Herzliche Einladung zur Messe am Aschermittwoch um 19.00 Uhr, um diese besondere Zeit vor Ostern gemeinsam zu beginnen. In diesem Gottesdienst wird jeder und jedem einzelnen eindrücklich Asche aufs Haupt gestreut, mit den Worten: „Bedenke Mensch, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst.“ (Gen 3,19) oder auch „Kehre um und glaube an das Evangelium“ (nach Mk 1,15).