header_j_03.jpg

 

Der 2015 neugewählte Kirchengemeinderat hat zur Unterstützung seiner Arbeit folgende Ausschüsse gebildet:

 

  • Verwaltungsausschuss
  • Feste und Feiern
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Kirche im Wandel
  • Soziale Dienste
  • Glaube und Spiritualität

 

Die Ausschüsse wurden zu den Themenbereichen gebildet, zu denen der KGR schwerpunktmäßig in den nächsten 5 Jahren arbeiten will. Dabei orientieren sich die Ausschüsse an den zentralen Aufgaben der Kirche. In den Ausschüssen sollen Fragen, die aus dem KGR heraus entstehen oder von außen an uns herangetragen werden, beraten und Beschlüsse des KGR vorbereitet werden. Manche Themenbereiche werden von verschiedenen Ausschüssen jeweils aus ihrem eigenen Blickwinkel aufgegriffen werden, z.B. die ökumenische Zusammenarbeit oder die Jugendarbeit.

 

Wir möchten Sie einladen, Ihre Ideen einzubringen und uns bei unserer Arbeit zu unterstützen. Auch Sie können Mitglied eines Ausschusses werden und auf dieser Ebene das Gemeindeleben mitgestalten. Daher möchten wir Ihnen die neuen Ausschüsse kurz vorstellen:



 

Ausschuss Feste und Feiern:

Der Ausschuss kümmert sich um die Vorbereitung und Durchführung von Festen und Feiern in der Gemeinde.

Kontaktperson: Gisela Kröll / Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ausschuss Öffentlichkeitsarbeit:

Der Ausschuss kümmert sich um zeitgemäße Formen der Kommunikation und Präsentation innerhalb der Gemeinde und nach außen. Das betrifft die verschiedenen Gruppen, Veranstaltungen, Projekte usw. Dabei sollen die Möglichkeiten des Internets und der sozialen Medien in einem angemessenen Umfang genutzt werden, um vor allem auch jüngere Menschen zu erreichen.

Leitung: Sascha Srebacic / Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ausschuss Kirche im Wandel:

Der Ausschuss ist Ansprechpartner für alle Fragen und Anliegen im Rahmen des diözesanen Reformprozesses „Kirche am Ort – Kirche an vielen Orten gestalten“. Auf der Basis einer Bestandsaufnahme und Analyse der Herausforderungen versucht er Antworten zu finden und Vorschläge für Strukturanpassungen bzw. neue Strukturen zu entwickeln.

Was bedeutet es für St. Augustinus, unser diakonisches Wirken und unsere Dialogfähigkeit und unsere Begeisterungsfähigkeit noch weiter auszubauen?

Ziel ist es, ein Konzept bis 2019 vorzulegen, wie die pastorale Arbeit von St. Augustinus im Zusammenhang der Gesamtkirchengemeinde künftig aussehen kann.

Der Ausschuss soll querdenken und Impulse geben für die Arbeit des KGR, die Arbeit der Ausschüsse und das Gemeindeleben insgesamt.

Leitung: Bernhard Ehlert / Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ausschuss Soziale Dienste:

Der Ausschuss hält Kontakt zu den bestehenden Gruppen und Aktivitäten im sozialen Bereich und koordiniert und vernetzt deren Aktivitäten. Er kümmert er sich um die Weiterentwicklung der diakonischen Aktivitäten der Gemeinde.

Ein wichtiges Thema wird sein, wie wir in Kontakt kommen können mit den Menschen auf unserem Gemeindegebiet, um hellhörig und aufmerksam zu sein für die verschiedenen Lebenswirklichkeiten und deren Hoffnungen, Sehnsüchte aber auch ihre Not und Armut. Gleichzeitig wird es um die Gewinnung neuer Mitarbeiter für soziale Dienste und die Überwindung unserer eigenen Hürden und Ängste gehen, die uns von der Not anderer fernhalten.

Leitung: Gisela Kröll / Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ausschuss Glaube und Spiritualität:

Der Ausschuss kümmert sich um die konzeptionelle Planung von Angeboten zur Glaubensvertiefung und Spiritualität. Er ist Schnittstelle zum ökumenischen und interreligiösen Dialog.

Themen sind u.a.: Wie können wir uns selber im Glauben stärken?

Wie können wir mit anderen Menschen in Kontakt kommen, um mit religiös Interessierten und Suchenden ins Gespräch zu kommen, mit ihnen das Evangelium neu zu entdecken? Daraus ergeben sich Fragen zur Gottesdienstgestaltung und neuen Gottesdienstformen, zu Angeboten der Glaubensvertiefung, Events für Jugendliche, zum ökumenischen und interreligiösen Dialog.

Leitung: Markus Pfeiffer / Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

Die Gründung eines weiteren Ausschusses "Mensch im Mittelpunkt" wurde zunächst angedacht. Das Ziel war es, dass der Ausschuss Kontakt zu den bestehenden im Gemeindeleben aktiven Gruppen (Kinder, Jugend, Familie, Erwachsene, Senioren) hält, deren Aktivitäten koordiniert und vernetzt. Er solle sich um die Weiterentwicklung des Gemeindelebens kümmern. Ein wichtiges Thema wäre so, die bestehenden Gemeindekreise in ihrer Arbeit zu stärken und gleichzeitig noch weiter zu öffnen für andere, um Orte zu schaffen, an denen sich Menschen angenommen und zugehörig fühlen können.

Nachdem alle anderen Ausschüsse konstituiert waren, stellte der KGR fest, dass es aktuell keines separaten Ausschusses für diese Anliegen bedürfe. Vielmehr fänden sich die Anliegen in der Zielsetzung anderer Ausschüsse wieder. Die Gründung und Konstituierung des Ausschusses "Mensch im Mittelpunkt" wurde daher bis auf Weiteres ausgesetzt.

 


 

Im Mai 2017 wurde ein weiterer Ausschuss "Liturgie" gegründet, der die Arbeit des Ausschusses "Glaube und Spiritualität" ergänzen soll. Im Liturgieausschuss wird es vor allem um die Planung, Gestaltung und Koordination gottesdienstlicher Aktivitäten gehen. Wer Interesse hat, daran mitzuarbeiten, ist herzlich eingeladen.

 


 

Als Leitgedanken für die Arbeit in allen Ausschüssen sind dem Kirchengemeinderat folgende Anliegen besonders wichtig:

  • Wie können wir auf Menschen zugehen, zuhören und ihre Bedürfnisse erkennen?
  • Wie erreichen wir junge Menschen?
  • Wie können wir aktiv inspirieren aus der Überzeugung heraus, dass wir alle als Getaufte einen Auftrag durch unseren Glauben haben.
  • Wie können wir Raum schaffen für christliche Erfahrungen?
  • Wie können wir uns vernetzen mit den katholischen und evangelischen Nachbarpfarreien?

                               

Markus Pfeiffer, Pfarrer                 Bernhard Ehlert, Zweiter Vorsitzender