header_j_06.jpg

Frauen und Männer leben Ökumene

 

Der Weltgebetstag (der Frauen) ist eine Bewegung, die 1887 in Amerika entstanden ist. 1927 wurde erstmals weltweit der „WELTGEBETSTAG“ gefeiert. Das Deutsche Weltgebetstagkomitee wurde 1948 gegründet und repräsentiert die Ökumene durch Vertreterinnen von neun Konfessionen.

 

Heute arbeiten Vertreterinnen von Nationalkomitees aus mehr als 170 Ländern zusammen. Es gehört zur Spiritualität, nicht aus einer bestimmten Glaubenstradition heraus andere in ihrer Sprache und Ausdrucksform bestimmen zu wollen, sondern in gegenseitiger Anerkennung aufeinander zu hören, voneinander zu lernen und sich in der Vielfalt bereichern zu lassen.

 

Jeweils am 1. Freitag im März des Jahres treffen sich Frauen und Männer - wie anderswo – der Stadtteilökumene Nord von Heilbronn zum „informiertes Beten – betendes Handeln“. Die evangelische Friedens- und Nikolaigemeinde, die katholische St. Augustinusgemeinde kommen zusammen mit den Geschwistern der Baptisten, der Methodisten und der Neuapostolischen Kirche in wechselnder Verantwortung (zum Vorbereiten und Durchführen des WGT). Wir feiern diesen Tag in einer weltweiten ökumenischen Gemeinschaft.

 

Kontaktpersonen:

Martha Bläsi, Barbara Welle

Irmengard Schwarz, Marta Ueberall