header_j_11.jpg

 

„Manchmal ist es nicht so einfach, Dinge das erste Mal zu tun. Aber wenn Du mir Zeit gibst und mich ernst nimmst, dann habe ich Mut und lerne schnell.“

„Die Aufgabe ist es nicht ein Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren. (Maria Montessori)“


Situationsorientiert Arbeiten heißt für uns, das Kind da abzuholen, wo es steht. Das funktioniert durch regelmäßiges Beobachten, durch das Interesse und Einplanen ihrer Themen und Stärken in unseren pädagogischen Alltag. Die Erzieherin nimmt die Rolle der Begleiterin ein:

  • Die, die Kinder ernst nimmt und sie am Alltag teilhaben lässt.
  • Die ihnen Verantwortungsbereiche überlässt.
  • Die ihnen Anreize gibt und die Kinder zum aktiven Tun motiviert.
  • Die da ist, wenn man sie braucht.
  • Die den Kindern Zeit zugesteht ihre Wege zu suchen.