header_j_11.jpg

Schrift ButtonIn der ganzen Diözese machen sich die Gemeinden auf den Weg, um Antworten auf die aktuellen Herausforderungen zu finden. Zum Auftakt des Reformprozesses in unserer Gemeinde fanden im Rahmen einer Themenwoche verschiedene Veranstaltungen statt, die mit einer Gemeindeversammlung am 23. Oktober 2016 endete.

 

Worum geht es? Welche Vorstellungen hat der Kirchengemeinderat? Wie geht es weiter?

Die Situation für die katholische (ebenso auch für die evangelische) Kirche hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert und die Entwicklungen werden sich fortsetzen:
Für viele Menschen spielen Religion und Glaube im Alltag kaum eine Rolle. Die meisten verstehen sich nicht als im traditionellen Sinn gläubig und suchen auch nicht bewusst nach einer Beziehung zu Gott. Oft ist ein individualisierter Glaube anzutreffen, der Elemente verschiedener religiöser Traditionen kombiniert. Die Glaubensvermittlung ist in vielen Familien abgerissen, junge Menschen wachsen nicht mehr in einem vom Glauben geprägten Umfeld auf. Die konfessionell gebundenen Menschen werden in absehbarer Zukunft eine Minderheit in Deutschland werden, die „Volkskirche“ wird es bald nicht mehr geben.

 

In der Folge verlieren die christlichen Kirchen in unserer Gesellschaft an Bedeutung. Die Zahl der Kirchenbesucher ist rückläufig. Es gibt immer weniger Priester. Auch andere Stellen im kirchlichen Dienst können nicht mehr besetzt werden, weil es nicht mehr genügend Bewerber gibt.

 

Auf dem Gebiet der Gesamtkirchengemeinde Heilbronn gibt es derzeit acht Kirchengemeinden aber nur drei Gemeindepfarrer. Von Seiten der Diözese wurde signalisiert, dass es für diese 8 Kirchengemeinden künftig 11 hauptamtliche pastorale Mitarbeiter geben wird, davon drei Gemeindepfarrer.

 

Angesichts dieser Situation sehen wir als Herausforderungen, den eigenen Glauben zu stärken, die Vielfalt anzunehmen, kleine Sozialräume in größer werdenden Verwaltungseinheiten zu schaffen und bei allen Veränderungen die Bedürfnisse der Gemeindemitglieder im Blick zu haben.

 

-----------------------

 

Auf diesen Seiten finden Sie ...